Categories: General
      Date: Mar  1, 2017
     Title: Neuer Tauchroboter im Landesverband
Untitled document

Nachdem unser alter Tauchroboter, der noch mit analoger Steuerung ausgestattet war, nicht mehr repariert werden konnte, haben wir uns entschlossen, ein neues Gerät anzuschaffen...




Untitled document

Unsere daraufhin gestartete Suche erfolgte unter zwei Parametern und zwar
1.       günstiger Service in Europa und
2.      finanzierbarer Kaufpreis.

Letztlich fiel die Wahl auf den Mirage von der Firma RovBuilder. Wir haben daraufhin mit dem Land Tirol und der Stadt Innsbruck Kontakt aufgenommen, um eine Kofinanzierung zu bewerkstelligen. Nachdem die Finanzierung gesichert war, haben wir den ROV im Frühjahr 2016 in Auftrag gegeben.

Bei diesem Roboter handelt es sich um ein sogenanntes Offshore-Gerät, welches bis zu einer Tiefe von 400 Metern tauchen kann. Auch wenn wir in Österreich diese Tiefe nicht ausschöpfen können, so ist doch das gesamte Gerät entsprechend robust gebaut und mit kräftigen Motoren ausgestattet. Darüber hinaus verfügt es über zwei Frontkameras (einmal in Farbe und einmal in schwarz weiß für schlechte Sichtverhältnisse) und eine Heckkamera. Weiters haben wir das Gerät mit einem System ausgestattet, das es uns ermöglicht, die Position des Gerätes unter Wasser nachzuverfolgen. Weiters können wir Objekte, die wir mit unserem neuen Sonar geortet und deren GPS-Daten wir festgelegt haben, mit dem Roboter rasch auffinden und eine Abklärung vornehmen. Der am Gerät montierte Greifarm (drei Finger) ermöglicht es uns, unter Wasser Manipulationen vorzunehmen und gegebenenfalls auch Bergungen kleinerer Objekte durchzuführen.

Mit diesem Gerät verfügt die Wasserrettung über den modernsten und leistungsfähigsten Tauchroboter in ganz Österreich.