Untitled document

 

1. Anrechnungen für den Lehrschein/ Rettungsschwimmlehrer

Der Rettungsschwimmlehrer ist in seiner Kurskonzeption einzigartig und es gibt daher keine Anrechnungsmöglichkeit von Kursen außerhalb derer, die in der ARGE ÖWRW vertreten sind. Der Rettungsschwimmlehrerkurs wird ausschließlich von Bundesleitung der ÖWR (im Bereich der ÖWR) veranstaltet. Der LV Tirol wird unter keinen Umständen einen Rettungsschwimmlehrerkurs selbstständig veranstalten. Dies geschieht aus dem Gedanken heraus, dass eine einheitliche und für alle Anwärter gleiche Chance und Ausbildungsanforderung österreichweit bestehen soll und muss.

Selbstverständlich werden Prüfungsleistungen anderer in der ARGE ÖWRW vertretener Partnerorganisationen angerechnet (zB: Lehrschein des Arbeiter-Samariter-Bundes oder Jugendrotkreuzes).

Sollte die eben genannte Bestimmung offensichtlich missbräuchlich umgangen werden (d.h. beispielsweise wird von einem Schwimmlehrer, der seit 15 Jahren bei der ÖWR tätig ist, mit der Absicht den Kurs der Bundesleitung der ÖWR zu umgehen, der Rettungsschwimmlehrerschein einer Partnerorganistion erworben werden), wird diese Prüfungsleistung gem. Beschluss des Technischen Landesleiters des LV Tirol in Übereinstimmung mit § 22 Abs. 2 der Statuten des LV Tirol nicht anerkannt. Weiters werden in einem solchen Fall Maßnahmen gem. § 7 Abs der Statuten des LV Tirol angeregt und dem Vorstand zur Prüfung vorgelegt.

 

2. Anrechnungen für den Schwimmprüfer/ Schwimmlehrer

Für den Schwimmlehrerkurs werden zusätzlich zu den Anrechnungmöglichkeiten von in der ARGE ÖWRW vertretenen Organisationen auch folgende Prüfungsleistungen anderer Organisationen, als die der in der ARGE ÖWRW vertretenen angerechnet. Die Anrechnung wird im Einzelfall individuell bestimmt.