Untitled document

Neben den beschriebenen Ausbildungen hat ein aktiver Wasserretter zahlreiche andere Fähigkeiten für seine Einsatztauglichkeit nachzuweisen. Zum einen muss er in guter körperlicher und mentaler Verfassung sein, darf nicht alkoholisiert sein oder unter Medikamenteneinfluß stehen, um einsatzfähig zu sein. Zum anderen sind viele Handgriffe, die für einen geordneten und sicheren Einsatzdienst erforderlich sind, erlernt werden. Natürlich wird der Umgang mit Funkgerät und den verschiedenen zum Einsatz gelangenden Fahrzeugen beständig geprobt. Aber auch grundlegende Wetterkunde, Basiswissen der Krisenpsychologie, Führungsverhalten und Kommunikationsfähigkeit zeichnen einen guten Wasserretter aus. Und schließlich kommt auch die Gemeinschaft nicht zu kurz, den nur ein vertrauter Freund ist ein guter Einsatzpartner.