Praktische Prüfung

100 m Schwimmen ohne Unterbrechnung; davon
25 m Kraulschwimmen
25 m Rückenkraulschwimmen
25 m Brustschwimmen
25 Rückenschwimmen ohne Armtätigkeit

25 m Retten eines Partners mit Kopf- oder Achselgriff

Selbstrettung: kombinierte Übung in leichter Freizeit-
bekleidung, die ohne Pause in der angegebenen Reihen-
folge zu absolvieren ist

Fußwärts ins Wasser springen, danach Schwebelage
einnehmen

4 Minuten schweben an der Wasseroberfläche in
Rückenlage mit leichten Paddelbewegungen

6 Minuten schwimmen, dabei mindestens viermal die
Schwimmlage wechseln (Bauch- Rücken-, Seitenlage)

Danach die Kleidungsstücke (T-Shirt bzw. Hemd, lange
Hose) im tiefen Wasser ausziehen

Fremdrettungsübung: kombinierte Übung, die ohne
Pause in der angegebenen Reihenfolge zu absolvieren
ist:

15 m zu einem Partner in Bauchlage anschwimmen, nach
halber Strecke auf ca. 2 m Tiefe abtauchen und zwei
kleine Tauchringe heraufholen; diese anschließend fallen
lassen und das Anschwimmen fortsetzen

Rückweg: 15 m Retten des Partner mit Achsel- oder
Kopfgriff

Fremdrettungsübung mit einem planmäßigen Rettungsgerät: kombinierte Übung, die ohne Pause in der angegebenen Reihenfolge zu absolvieren ist:

Rettungssprung ins Wasser mit einem Rettungsgerät

15 m zu einem Partner anschwimmen

Dem Partner das Rettungsgerät hinreichen

Rückweg: Durch zu am Rettungsgerät den Partner
zum Ufer zurückziehen

Theoretische Prüfung:

- Maßnahmen der Selbstrettung
- Grundverhalten für die Fremdrettung
- Elementare Erste Hilfe